HomeElektronikSpulenwickelmaschineKaltkreissägeLüfterdummyECM VeniziaLoginKontaktImpressum

Lüfterdummy auf NE555 Basis

Durch den Umbau eines Switches von einem ~3000U/Min 4cm Lüfter auf einen 800U/Min 12cm Lüfter muste ich irgendwie ein 3000U/Min +- 20% Tachosignal erzeugen, da der Switch auf "Error" geht weil er denkt der langsame Tacho sei defekt. Dafür Griff ich in die Bauteilkiste und holte einen NE555 Timerbaustein hervor ;) Dieser gute alte Kamerad dient hier in mehreren astabilen Multivibratoren.

Zu erst habe ich den Lüfter ausgemessen. Im eingebauten Zustand hatte er 155Hz bei 1V Rechtecksignal mit 50% Duty Cycle. Alleine am Labornetzteil hat er ebenso 1V Pegel. Diese Info brauchen wir später wieder.

Zuerst muss der AMV Dimensioniert werden.

Dazu gibt es einige gute Seiten. Ich habe mich an www.elektronik-kompendium.de/sites/slt/0310131.htm orientiert.

 

f=1/(0,69*2R*C)

9,35ms = 2R*C

Nehmen wir 1k Widerstände kommen wir auf:

9,35ms=2k*C

C=4,6µF

 

Die Probe mit Realen Bauteilen (1k/4,7µF):

f=1/(0,69*2k*4,7µ)=154,18 Hz

 

Nun noch zur Ausgangsbeschaltung. Dadurch dass das Tachosignal in der Schaltung wie auch im "Leerlauf" die gleiche Spannung hat, wird es nicht belastet, muss aber 1V haben. Nun habe ich an den Ausgang einen 100 Ohm Widerstand geschaltet, dann eine Diode gegen Masse und wieder einen Widerstand. Die beiden Widerstände begrenzen den Strom im Falle einer Fehlbeschaltung und die Diode legt die Spannung auf knapp 900mV (nich 0,7, da kaum Strom fließt). Dadurch das kaum Strom gezogen wird fällt über dem 2ten Widerstand (zwischen Diode und Tachoeingang von der Zielschaltung) keine Spannung ab. Somit ist unser Ziel erreicht :) Die Schaltung funktioniert und der Switch schreit nichtmehr. Diese Ausgangsbeschaltung muss unbedingt den vorhandenen Bedürfnissen angepasst werden. Im Computerbereich (12V Lüfter) wird oft das Tachosignal auf Masse gezogen, was man hier einfach mit einem Transistor lösen kann. Bei Fragen einfach melden.